Unsere Welt für Entdecker und Daheimgebliebene - der Blog


Koordinaten

 

Zeitzone

 

Temperatur

Hamburg, Deutschland


Hamburg +0h

 

+20° C




Transsib Teil 1: Peking

Die Transsibirische Eisenbahn ist schon immer ein Traum von uns gewesen. Langsam durch die Weiten Russlands zu rollen und so spannende Orte wie Sibirien oder die Mongolei entdecken. Dieses Abenteuer musste einfach in unsere Weltreiseroute! Anders als die meisten Reisenden entschieden wir uns in Peking zu starten und den Abschluss unserer Reise am Roten Platz in Moskau zu feiern. Auf dieser letzten Etappe begleiten uns zwei Freunde, die wir an einem schönen versmoggten Tag in Peking begrüßt haben ...

mehr lesen 1 Kommentare

Big bigger Shanghai

Die Vorzeigestadt Chinas ist Shanghai. Aus dem Nichts entsteht im Stadtteil Pudong in nur wenigen Jahren eine der markantesten und abgefahrensten Skylines der Welt - nicht zwingend unser Geschmack, repräsentiert Asien allerdings wie kaum ein anderes Postkartenmotiv. Alles in dieser Stadt ist Superlativ und muss einzigartig sein, inklusive der einzigen Transrapidstrecke der Welt…

mehr lesen 0 Kommentare

Hongkong: Unser Tor nach China

Auch wenn Hongkong einen Sonderstatus in China hat, so war es für uns gleich in doppelter Hinsicht der Einstieg in die Volksrepublik. Zum Einen wissen wir nachdem wir Shanghai und Peking bereist haben, dass Hongkong „China light“ war und damit ein perfekter Einstieg. Zum Anderen konnten wir in Hongkong problemlos unser China Visum beantragen und damit stand unserer Reise nichts mehr im Wege. 

mehr lesen 0 Kommentare

Bali: Gaumenfreude und Po-Schmerzen

Diese Kombination scheint im ersten Moment ein wenig merkwürdig, doch sollten wir die letzten zwei Wochen auf Bali mit zwei Worten beschreiben, dann genau mit diesen. Jeden Tag überraschte uns die Insel mit neuen Köstlichkeiten und jeden Tag schmerzte uns der Po vom vielen Rollerfahren. Unser Fazit: auch beim zweiten Mal war's klasse hier - sogar noch besser als beim ersten Mal! 

mehr lesen 2 Kommentare

Perth und Westaustralien

Es riecht nach Meer, schmeckt nach Wein und gutem Essen und man hört … nichts. Willkommen im größten Bundesland Australiens. Die schiere Weite ist einfach unglaublich. Perth ist dabei die städtische Oase in einer endlosen Natur.

mehr lesen 0 Kommentare

Einmal quer durch Australien

Um von Sydney nach Perth zu kommen, mussten wir einmal quer durch das Land und dabei die etwa 1300km breite Nullarbor Ebene überqueren. Es ist eines der trockensten und kargsten Flecken unserer Erde und doch überraschte uns diese scheinbar endlose Wüste an jeder Ecke.

mehr lesen 0 Kommentare

Adelaide und Südaustralien

Unterschätze Stadt, wunderschöne Landschaften, leckere Weine, rote Erde und steile Klippen an Wahnsinnsstränden… alles was uns an Südaustralien gefallen hat aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen.

mehr lesen 0 Kommentare

Sydney und New South Wales

Ob es wohl anders ist? Eine Frage, die uns auf dem Flug von Honolulu nach Sydney immer wieder beschäftigte. Denn nach 8 Jahren kamen wir zurück in die Stadt, in der wir beide mehrere Monate verbracht haben... Wiedersehen mit happy end? 

mehr lesen 0 Kommentare

Mahalo Miss Waikiki

Der wohl bekannteste Ort Hawaiis ist der Waikiki-Strand, auf der Insel Oahu. Doch die Insel hat so viel mehr zu bieten. Wir gingen mit einem Mietwagen auf eine Erkundungstour, die uns durch die unterschiedlichsten Klimazonen, Touristenströme, aber auch abgelegene Ecken führte und die Vielseitigkeit dieser Traumdestination offenbarte.

mehr lesen 0 Kommentare

Maui ist unser Paradies mitten im Pazifik

Bei dem Namen Maui oder generell Hawaii mussten wir schon immer an ein abgelegenes Paradies im Pazifik denken. Eine traumhafte Insel - wild, wunderschön, tropisch, umgeben vom endlosen Ozean. Maui bietet alles was wir uns je erträumt haben und stellt für uns wahrhaftig das Paradies dar.

mehr lesen 2 Kommentare

One night in Vegas

Auf dem Weg aus Mittelamerika nach Hawaii haben wir einen kurzen Zwischenstopp in Las Vegas eingelegt. Ein krasser Kontrast genau bei der Hälfte unserer Reise - schrill, bunt, verrückt und laut. Wir hatten knappe 24 Stunden Zeit, um den Strip zu erkunden, in den legendären Casinos unsere Reisekasse auf den Kopf zu hauen und einen Brief zu verschicken. Nichts davon haben wir geschafft ... :-)

mehr lesen 1 Kommentare

Auf dem Gringo-Trail durch Mittelamerika

Drei Monate sind rum… in diesen 13 WochenI sind wir durch komplett Mittelamerika gereist, haben alle acht Länder besucht, unterschiedliche Kulturen kennengelernt, unsere Spanisch-Kenntnisse erweitert und jede Menge interessanter Bekanntschaften gemacht. Dieser Teil der Welt ist häufig als sehr gefährlich verschrieen und steht unter Backpackern etwas im Schatten des großen Bruders im Süden. Genau richtig also, diese Region in unsere Weltreise zu integrieren.

mehr lesen 0 Kommentare

Von Yucatan nach Chiapas - das koloniale Mexiko entdecken

Mexiko hat neben den Karibikstränden noch viel mehr zu bieten, also haben wir uns in das Landesinnere aufgemacht. Merida und San Cristobal de las Casas sind sehr unterschiedlich, aber der gemütliche Charme verbindet sie.

mehr lesen 1 Kommentare

Zurück am Pazifik: Puerto Escondido

Versteckter Hafen, so heißt das kleine Örtchen an der mexikanischen Pazifik Küste übersetzt. In diesen Tagen ist es jedoch viel voller als den Rest des Jahres, denn es ist Semana Santa, die Woche vor und um Ostern. 120 Millionen Mexikaner haben Ferien und viele von Ihnen zieht es wie uns, ans Meer. Wir lassen uns von den zahlreichen Mexikanern nicht abschrecken und finden es ist ein ganz wunderbarer Ort zum entspannen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Isla Holbox - wo die Farben wohnen

Och du wunderschönes Holbox… Kurze Fährüberfahrt und man landet auf einer kleinen und sehr farbenfrohen Insel wo die Welt noch in Ordnung ist und die Uhren langsamer ticken. Auf die Frage was man hier so machen könnte, folgt die Antwort: „gar nichts!“. Ein perfekter Ort, um abzuschalten und die Seele baumeln zu lassen.

mehr lesen 1 Kommentare

Isla Mujeres und Cancun: Ganz schön viel los hier

Nachdem wir die letzten 2,5 Monate in Ländern gereist sind, in denen die Hostels maximal zehn Betten hatten, wir nach einem Tag so ziemlich alle Touris sowie die Einheimischen kannten und abends nicht besonders viel ging, war bereits Tulum komplett anders. Cancun und Isla Mujeres setzen dem Ganzen aber die Krone auf, denn so viel Tourismus, so viele Hotels und so viele Amerikaner haben wir in den letzten 11 Wochen nicht gesehen. 

mehr lesen 0 Kommentare

In Tulum trifft türkis auf weiß

Das kleine Städtchen Tulum an der Riviera Maya in Mexico ist der perfekte Urlaubsort: feinster Sandstrand trifft auf karibisches Meer, Ausflugsziele soweit das Auge reicht und dabei noch immer ein gewisser Charme mit (verhältnismäßig) wenigen Touristen.

mehr lesen 2 Kommentare

You better belize it!

Wenn es heißt "put on sun lotiaan in slow motiaan and get ready for the oceaan" dann weist du, du bist in Belize! Kaum überquert man die Grenze von Guatemala in das 300.000 Personen große Nachbarland Belize, spürt man einen komplett anderen Vibe. Englisch ist die Landessprache, das Gro der Bervölkerung hat afroamerikanische Wurzeln und Rastalocken sind keine Seltenheit. Es ist so anders als jedes andere Land hier, aber es ist toll. 

mehr lesen 0 Kommentare

Happy Birthday Hamburger Weltentdecker! 

 

WOW, seit einem Jahr gibt es unseren Blog. Das muss natürlich gefeiert werden. Statt einer Party haben wir uns für einen frischen Look entschieden. Wir sind jetzt blau und haben einen Anker im Logo - Hamburg eben. Auch wenn wir uns der Welt sauwohl fühlen, bleibt Hamburg unser Heimathafen. 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Eine vergessene Stadt mitten im Jungle

Nach über elf Stunden im Bus für eine Strecke von gerade einmal etwa 280 km sind wir mitten im Jungle angekommen. An dieser Stelle haben die Mayas einst ihre größte Stadt gehabt: Tikal. Die riesigen Tempel und die Aussicht beeindrucken uns sogar mehrere Jahrhunderte nach dem Zerfall der Mayas.

mehr lesen 0 Kommentare

Echt utopisch!

Antigua, 14 Uhr, unsere Busfahrt nach Lanquin, in der Nähe des Naturschutzgebiets Semuc Champey beginnt. Wir sammeln in jeder Ecke der Stadt noch weitere Touristen ein und gegen 15 Uhr gehts dann wirklich los :-) Randnotiz: Während wir im Rest Zentralamerikas immer mit den lokalen Chickenbussen unterwegs sind, sind wir hier sehr viel auf die Touristen Shuttles angewiesen, da die Strecken zum Teil gefährlich, häufig sehr lang sind und es auch preislich kaum einen Unterschied macht. Shuttle klingt fancy - ist es aber nicht, denn in dem kleinen Minivan ist wirklich jeder Platz besetzt, selbst die ausklappbaren Notsitze. 

mehr lesen 0 Kommentare

Tiefer See beeindruckt zu tiefst!

Wir haben oft gelesen, dass der Lago de Atitlán einer der schönsten Seen der Welt ist. Aber wie das mit diesen Aussagen leider oft so ist, unterscheidet sich die eigene Meinung häufig von denen der Reisemagazine. Dieses Mal schütteln wir unseren Kopf nicht, denn der See im Westen Guatemalas ist nicht nur der tiefste See Zentralamerikas, nein er ist für uns auch einer der schönsten Orte unserer Reise. Vor allem Fjodor ist hin und weg, wollte den See gar nicht mehr verlassen und will auf jeden Fall wieder kommen. 

mehr lesen 1 Kommentare

Highlands, Wandern, Maya-Kultur - Guatemala

Guatemala verzaubert mit unglaublich schöne Landschaften und wunderbare Menschen. Besonders die Nachfahren der Maya strahlen Lebensfreude aus und die Kinder laufen auf einen zu und man würde sie am liebsten alle in den Arm nehmen. Die Highlands in Guatemala westlich von Antigua bieten die ideale Kombination aus kleinen Dörfern in einem unbeschreiblichen Setting.

mehr lesen 3 Kommentare

Augen auf, Antigua!

Die ehemalige Hauptstadt Guatemalas strahlt mit der Sonne um die Wette. Vor einer magischen Kulisse gelegen, mit einem wunderbaren Klima und gepflasterten Straßen ist Antigua eine reine Bilderbuchstadt! Augen auf, denn an jeder lauert das perfekte Motiv.... Schaut es euch einfach selbst an!

mehr lesen 0 Kommentare

¿Hablás Español?

In den letzten Wochen in Mittelamerika stellten uns viele Einheimische diese Frage. Janas Spanischkenntnisse sind gut (vier Jahre in der Schule), allerdings etwas eingerostet. Meine basieren auf sechs Wochen busfahren, essen, um Preise feilschen und nach dem Weg fragen. Es war also höchste Zeit das zu ändern und unser Wissen zu erweitern!

mehr lesen 0 Kommentare

Whooo-A-JUUUU-A

Nein, das ist kein Schlachtruf sondern der Name einer kleinen Stadt im Norden El Salvadors. Juayua, wie es richtig heißt, hat immerhin knapp 25.000 Einwohner, eine schicke Kirche und natürlich einen Parque Central. Rund um diese beiden Fixpunkte spielt sich hier das Leben ab. Vor allem am Wochenende geht es hier rund, denn Samstags und Sonntags strömen Menschen aus ganz El Salvador und ein paar Touris nach Juayua zur Feria Gastronomica, DEM Futterspektakel. 

mehr lesen 0 Kommentare

El Salvador im Schildkröten-modus 

Das kleinste Land Mittelamerikas erstreckt sich am Pazifik und bietet unzählige kleine verschlafene Örtchen mit wundervollen Stränden und noch besseren Wellen. Die sehr entspannte Atmosphäre und die netten Menschen haben uns überzeugt. So sind wir im Endeffekt länger geblieben als ursprünglich geplant.

mehr lesen 1 Kommentare

Herzklopfen in León

Ich habe einmal gelesen, dass viele Reisende sich in Granada verlieben, aber ihr Herz in León lassen. Zu diesem Zeitpunkt kannte ich die Stadt im Nordosten Nicaraguas noch gar nicht und konnte dieser Aussage wenig abgewinnen. Nach 4 Tagen León kann ich es nun sehr gut nachvollziehen und erzähle gerne warum. 

mehr lesen 1 Kommentare

Granada - Kolonialstadt zwischen See und Lagune

Nach einigen Tagen am Strand entschieden wir uns etwas tiefer in die Kultur der Nicas einzutauchen und sind nach Granada gefahren. Die Stadt liegt am Lago de Nicaragua und ist für die vielen kolonialen Bauten und die kulturelle Vergangenheit bekannt.

mehr lesen 0 Kommentare

Surfing Nicaragua - San Juan del Sur(f)

Diverse kleine Buchten, wilde Strände, perfekte Sonnenuntergänge und konstante Wellen für jeden Geschmack und Könnerstufe machen die Südwestküste Nicaraguas zu einem Paradies für jeden Backpacker.

mehr lesen 2 Kommentare

Isla de Ometepe

Mitten im Lago de Nicaragua ragen zwei Vulkane aus dem Wasser und formen die Isla de Ometepe. Jana ist wieder so fit wie immer, auf der Insel gibt es einiges zu entdecken und so haben wir die kurze Überfahrt gewagt.

mehr lesen 0 Kommentare

Heiß - feuchter - tropischer Regenwald

Costa Rica ist ein extremes Land: alles blüht, alles wuchert, alles schwitzt. Als wir in dem Corcovado Nationalpark ankamen wurden wir begrüßt mit den Worten: „Welcome to the tropical rain forest my friend!“.

mehr lesen 1 Kommentare

Boquete - Highlands in den Tropen

Unser zweiter Stop in Panama ist eine Stadt in den Bergen. Die Kulisse ist atemberaubend, auf der einen Seite hat man den größten Berg und gleichzeitig Vulkan Panamas, auf der anderen findet man wilde Flüsse, Wasserfälle und Wanderstrecken. Das Klima mit seinen 25° tagsüber und etwa 17° in der Nacht ist sehr angenehm und so für uns einen Besuch wert.

mehr lesen 0 Kommentare

Oh Wie schön ist Panama? Part I: Bocas del Toro 

Schon Janosch wusste das Panama schön ist und für mich als Tigerenten-Fan war schon immer klar: da muss ich mal hin... Warum und was es in diesem kleinen wurstförmigen Land zu sehen gibt, wusste ich bislang nicht. 

mehr lesen 0 Kommentare

New York - Video

Wie Alicia Keys bereits sang "concrete jungle where dreams are made of ..." hat die Stadt auch uns begeistert.

1 Kommentare

Costa Rica - Central Valley und Karibikküste

Der zweite Stop unserer Weltreise war Costa Rica. Das kleine Land in Mittelamerika das nur 0,03% der Landfläche der Welt einnimmt, allerdings über 5% aller Flora und Fauna Arten beherbergt, von zwei Ozeanen umspült wird und seit nunmehr über 60 Jahren kein Militär hat. 

mehr lesen 0 Kommentare

Happy new year from New York!

New York - die Stadt die niemals schläft ist der erste Stop unserer Weltreise. Die Stadt begeistert in allen Belangen. Diesmal sind wir hierher gekommen um in das neue Jahr zu feiern. Das ist uns gelungen - und wie ...

mehr lesen 1 Kommentare

1 Tag ... morgen geht es los!

Nur noch einmal schlafen und schon geht es (endlich) los! Die Sachen sind gepackt, das Haus aufgeräumt und wir aufgeregt wie zwei Duracell-Häschen. 

mehr lesen 0 Kommentare

2 Tage... übermorgen geht's los und wir haben fast gepackt 

Uiuiuiui ich muss sagen, langsam bin ich aufgeregt, denn übermorgen geht es los. Schon komisch, da planen wir diese Reise über ein Jahr und dann heißt es auf einmal ÜBERMORGEN :-) Ich weiß nicht, ob ihr das kennt, aber ich kann so große Sachen immer nicht realisieren und sitze dann meistens wie ein Flummi neben Fjodor, um ihn zu fragen "Kannst du dir vorstellen, dass wir jetzt losfahren, dass morgen unsere Hochzeit ist oder oder oder". Witzigerweise kann er es sich immer ganz gut vorstellen ... :-) 

 

Gestern berichtete Fjodi ja bereits, dass ich schon bessere Tage hatte und so ist es auch nach wie vor. Die Killer-Viren wollen sich einfach nicht verziehen: die Ohren sind zu, der Husten klingt grässlich und das obwohl ich wirklich jedes Hausmittel ausprobiere: Inhalieren, schlafen, heiße Füße dank Wick Creme... aber nun gut, dies ist kein Medi- sondern ein Reise-Blog und während Fjodor gemeinsam mit einer lieben Freundin in der Uni ist und seine Dissertation bindet (erwähnte ich, dass wir auf Last Minute stehen?), habe ich Zuhause den Viren den Kampf angesagt. Hey ihr, ich lass mir von euch nicht meine Reise verderben! 

 

mehr lesen 1 Kommentare

3 Tage ... Vorbereitung mit Hindernissen

Drei Tage vor Abfahrt sind wir voll in den Vorbereitungen versunken: von allen verabschieden, Sachen zusammensuchen, Route planen, alles was hier bleibt auf mehrere Monate ohne uns vorbereiten. Nur leider ist Jana seit mittlerweile fast zwei Wochen krank und ihr Husten hat heute den Höhepunkt erreicht.

mehr lesen 2 Kommentare
Travelbook BlogStars